Wozu Unternehmen Werte brauchen

Wir rufen nach Werten. Der ehrbare Kaufmann soll wieder regieren, die Menschlichkeit soll wieder in die Chefetagen einziehen, wir brauchen wieder eine Orientierung.
Das sind Forderungen, die – Angesichts von Skandalen wie Hypo Alpe Adria, Telekom Austria, VW, Deutsche Bank, General Motors, Goldman Sachs, Lehman Brothers, Enron u.v.m.– immer wieder laut werden.

Was sind überhaupt Werte? Wir finden sie im Handeln der Menschen, nicht in ihren Worten. Für Unternehmen gilt dasselbe.

Mitarbeiter haben dafür ein feines Gespür: Sie glauben nur die Werte, die aus Taten sprechen, alles andere spielt dabei überhaupt keine Rolle. Wenn zum Beispiel jemand entlassen wird, dann schauen sie, wie und warum das geschah – und entdecken so die tatsächlich gelebten Werte. Sind diese nicht deckungsgleich mit den wohl formulierten Leitlinien, dann verlieren Führungskräfte ihre Glaubwürdigkeit – und die Loyalität der Mitarbeiter.

Aber nicht nur bei den Mitarbeite geht bei fehlenden Werten jegliches Vertrauen verloren: auch Kunden und Lieferanten müssen sich darauf verlassen können, daß das, was ein Unternehmen verspricht auch gehalten wird. Und wenn ein Unternehmen bei Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten das Vertrauen verliert, ist es nicht mehr überlebensfähig!

Aktuelle Studien zeigen sogar, dass Unternehmen, die ihre Werte pflegen und hochhalten, mittel- und langfristig wesentlich erfolgreicher sind als andere. Für Viktor Frankl findet sich der Sinn eines Menschen darin, dass er seine Werte verwirklicht und umsetzt. Das gilt auch für Unternehmen!

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.